Datenschutz

An dieser Stelle haben wir für Sie einige Tipps und Hinweise zum Datenschutz im Sinne der DSGVO zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass PETfit keine Rechtsberatung leisten kann und diese Inhalte somit auch nicht vor diesem Hintergrund interpretiert werden dürfen. 
Wir werden in der nächsten Zeit sowohl neue Punkte hinzufügen als auch die Ausführungen in einzelnen Punkten erweitern. Wenn Sie also ein konkretes Anliegen haben, lohnt sich ein Blick in die aktuellen Texte.

Wir haben für die Umsetzung der neuen Datenschutzrichtlinien die Programmierung neuer Funktionen im Shop beauftragt bzw umgesetzt: 

neue Datenschutzerklärung
Wir haben unsere Datenschutzerklärung umfassend überarbeitet und anwaltlich absegnen lassen. Hier sind wir also in Bezug auf DSGVO bestens aufgestellt. Die aktuelle Version finden Sie in der Fußzeile der Website verlinkt. Sie steht natürlich auch auf Teampartner-Homepages zur Verfügung, sodass diese als Subdomain der www.pet-fit.net ebenfalls mit abgesichert sind. 

Cookie-Hinweis
Wir weisen nun mit einem eingeblendeten Hinweis darauf hin, dass wir auf der Seite Cookies verwenden. Ohne Cookies könnte die Seite nicht richtig funktionieren, da über das Setzen von Cookies z.B. der Login aufrechterhalten wird und die Informationen zu den Artikeln im Warenkorb festgehalten werden. 

Vertraulichkeitsverpflichtung
Mit dem Inkrafttreten der DSGVO gilt auch verbindlich für alle Teampartner die neue TP-Vertraulichkeitsverpflichtung. Teampartner werden bei der Neuanlage über einen farblich hinterlegten Hinweis darauf hingewiesen, außerdem bekommt die TP-Antragsdatei einen entsprechenden Anhang. Da diese Verpflichtung für alle Teampartner gilt, braucht diese nicht unterschrieben zu werden und kann vom neuen Teampartner zu seinen Unterlagen gelegt werden. Dieses Dokument kann auch jederzeit im Bereich Schulungsunterlagen eingesehen werden. 

Zusätzliche Häkchen-Optionen:

1. Bei der Selbstregistrierung von Interessenten.
Der Interessent sieht ein zusätzliches Kästchen, über die das er seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten geben kann. Dafür muss ein Häkchen gesetzt werden. Ohne die Einwilligung kann das Formular nicht abgesendet werden. An dieser Stelle ist also die Einwilligung bereits durch die Selbstregistrierung dokumentiert. 

2. Bei der Anlage von neuen Interessenten und neuen Teampartnern
Bei der Anlage von neuen Personendatensätzen wird seitens des Sponsors ebenfalls durch das Setzen eines Häkchens bestätigt, dass die Einwilligung für diese Datenerfassung vorlag.

3. Kontaktformular
Auch hier gibt es wie oben beschrieben eine neuen Häkchen-Option, über die der Nutzer sein Einverständnis für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten abgeben kann. 

4. Anlage von neuen Teampartnern
Hier wird vom Sponsor bestätigt, dass der neue Teampartner auf die Datenschutzerklärung und die Verbindlichen Richtlinien hingewiesen wurde. Beide Dokumente sind jeweils in der aktuellen Form über den Bereich "Schulungsunterlagen" aufrufbar. 

Bitte verwenden Sie soweit möglich für die Anlage von neuen Interessenten oder Teampartner immer das entsprechende Formuar der PETfit-Website. So stellen Sie sicher, dass Sie immer mit der aktuellsten Version arbeiten. Sofern Sie diese Dateien einmal per Mail verschicken müssen, stellen Sie bitte sicher, dass Sie die aktuellste Version verwenden, indem Sie die Datei aus dem Downloadbereich verwenden.

Für Teampartner gelten die Verbindlichen Richtlinien immer in ihrer aktuellen Form. Bitte informieren Sie sich regelmäßig über die Inhalte der aktuellen Version der Teampartner-Richtlinien. Diese werden im Footer der Website stets aktuell gehalten und im Downloadbereich mit dem entsprechenden Versionsstand eingestellt. Besonders wichtig an dieser Stelle ist zur Einhaltung der DSGVO die neue Teampartner Vertraulichkeitsverpflichtung.

Die DSGVO verlangt, dass bei jeder Erhebung, Speicherung und anderweitiger Verwendung von personenbezogenen Daten die Einwilligung des Betroffenen vorliegen. Im Zweifel muss der Nachweis geführt werden, dass das Einverständnis zur Datenspeicherung vorlag.
Bei Selbstregistrierung durch Interessenten auf Teampartner-Homepages wird das Einverständnis durch eine zusätzlich programmierte Einverständniserklärung der Website eingeholt. Bei Sicherung von neuen Interessenten liegt es jedoch beim Teampartner, die Einwilligung einzuholen und zu dokumentieren. 
Beim Setzen des entsprechenden Häkchens bei der Interessentenanlage bestätigt der Teampartner PETfit, dass die Daten rechtmäßig (also mit der Einwilligung des Betroffenen) gespeichert wurden. Die Beweispflicht liegt hier beim Teampartner. Daher sollten Sie die Blätter Ihrer Interessentenblöcke immer abheften. Hilfreich sind auch Notizen auf der Rückseite, z.B. Ort, Datum, Anlass der Zusammenkunft mit dem Interessenten. Telefonate sollten Sie durch Gesprächsnotizen dokumentieren (Datum, Uhrzeit, Notizen) und diese ebenfalls abheften. Auch die Erstkontakt-Mail von Interessenten sollte ausgedruckt und archiviert werden. 

Interessenten haben mit der DSGVO das Recht auf Löschung ihrer Daten. Damit dieses Recht auch durchgesetzt werden kann, muss bereits bei der Interessentenanlage die Mail-Adresse des Betroffenen hinterlegt werden. Es gibt eine rechtliche Verpflichtung, den Löschlink zur Verfügung zu stellen, der nur über die automatisch generierte Mail zugestellt werden kann. Ein nachträgliches Eintragen der Mailadresse funktioniert hier NICHT.
Ein Weglassen der Mailadresse bedeutet de facto, dass der Betroffene sein Recht auf Löschung nicht eigenständig und zeitnah ausüben kann. Dies lässt der Gesetzgeber nicht zu. 

Eine Mailadresse darf daher zum Schutz unserer Teampartner nur noch in absoluten Ausnahmefällen weggelassen werden, nämlich, wenn es sich um ältere Personen handelt, die wirklich keine Mailadresse haben. Es ist heutzutage für jeden Verbraucher nachvollziehbar, dass für die Registrierung auf einer Web-Oberfläche eine Mailadresse benötigt wird. Sollten hier Fragen auftreten, erläutern Sie bitte dem Interessenten, dass die Erhebung der Mailadresse zu seiner eigenen Sicherheit erfolgt und dem Datenschutz Rechnung trägt. Er kann über den dorthin versendeten Link eigenständig seine Daten löschen. Außerdem kann ohne Mailadresse das Passwort nicht zurückgesetzt werden, falls es einmal vergessen wurde. Aus dem gleichen Grund darf natürlich auch keine Mailadresse des Teampartners hinterlegt werden, wie es evtl. in der Vergangenheit der Fall war. 

Unternehmen müssen im Rahmen der DSGVO mit auftragsdatenverarbeitenden Stellen sogenannte Auftragsdatenverarbeitungsverträge abschließen, kurz: ADV-Verträge. Selbstverständlich hat PETfit für die DSGVO-Einhaltung ADV-Verträge mit auftragsdatenverarbeitenden Stellen, wie z.B. unserer Web-Agentur oder dem Hosting-Dienstleister abgeschlossen.
Kennzeichnend für eine Auftragsverarbeitung ist die weisungsgebundene, unterstützende Arbeit als Auftragsnehmer von PETfit. Insbesondere durch die Übertragung der Funktionen Akquise, Beratung und Betreuung unserer Interessenten und Kunden ist aber bei Teampartnern eine eigenverantwortliche Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich. Aus diesem Grund gelten Teampartner gegenüber PETfit nicht als Auftragsdatenverarbeiter und benötigen keinen ADV-Vertrag. Die Eingabe von Interessentendaten durch Teampartner in das PETfit-System und die Einsicht von Teampartnern in Daten von Kunden, für die sie zuständig sind, wird durch unsere Datenschutzerklärung klar kommuniziert. 

Inhaber einer Teampartner-Homepage müssen sich keine Gedanken machen, dass sie für diese Seite eine eigene Datenschutzerklärung oder ähnliche Vorkehrungen treffen müssen. Technisch gesehen ist eine Teampartner-Homepage nur eine Subdomain der www.pet-fit.net und damit in den Gesamtkontext der PETfit-Seite eingebettet. Damit greifen selbstverständlich alle Maßnahmen der Hauptseite auch auf Ihrer TP-Homepage, für die im Übrigen auch die neue, umfassend überarbeitete und anwaltlich geprüfte PETfit-Datenschutzerklärung gilt. Diese kann von Interessenten oder Kunden über die Fußzeile der Teampartnerhomepage aufgerufen werden. 

Selbstverständlich gilt dieses Konstrukt nur für die Teampartner-Homepage. Wenn Sie eigene Internetseiten betreiben, informieren Sie sich bitte entsprechend und sichern Sie diese DSGVO-konform ab. Wir raten dringend dazu, dieses Thema nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. 

Das Thema "E-Mail" wird leider mit der neuen gesetzlichen Regelung ein ziemlich heißes Thema. 

Selbstverständlich dürfen weiterhin Anfragen beantwortet werden.
Dafür gab es ja einen vom Interessenten oder Kunden ausgehenden Informations- oder Handlungsbedarf. Hier muss man klar trennen zwischen Anfragenbeantwortung und Werbemails.

Es dürfen aber nicht ohne die vorherige eindeutige Einwilligung der Person Mails mit werberischem Inhalt geschrieben werden, die meistens als "Newsletter" bezeichnet werden.
Für das Versenden von Newslettern an Verbraucher gelten sehr strenge Regeln. So muss zum Beispiel bereits bei der Registrierung für den Newsletter darüber informiert werden, welchen Datenschutzrichtlinien dieser unterliegt (z.B. Anbieter für den Mailversand, ggf. Auswertungsmöglichkeiten, Zählpixel etc.). Außerdem muss auf die Art des Newsletters und mögliche Inhaltskategorien hingewiesen werden. Für die Registrierung zum Newsletter gelten zusätzliche Regeln (Double Opt-in, Dokumentation der Einwilligung des Nutzers, Opt-out-Möglichkeit in jedem versendeten Newsletter etc.).
Diese Aufzählung ist keine abschließende Liste, sondern soll lediglich exemplarisch aufzeigen, dass eine Menge Punkte zu beachten sind.
Teampartner sind selbst veranwortlich für den Datenschutz. Wir weisen daher ausdrücklich daraufhin, dass Sie sich vor dem Versand von Newslettern die Einwilligung der Personen holen und die Regelungen der DSGVO eigenverantwortlich prüfen und beachten müssen, wenn Sie Newsletter an PETfit-Kontakte versenden wollen. 

Haftungsausschluss: Die Informationen in diesem Artikel sind allein als unverbindliche Hinweise zu verstehen. Für die inhaltliche Richtigkeit und Verbindlichkeit der hier gemachten Angaben übernimmt PETfit keine Gewähr.